Indonesien: Schweres Erdbeben vor Sumbawa – Ein Todesopfer

Share Button

Indonesien – Im Süden des Landes hat sich in der Nacht zu Freitag ein schweres Erdbeben ereignet. Nach ersten Angaben lag das Epizentrum vor der Küste der Insel Sumbawa. Das United States Geological Survey gibt das Beben zunächst mit Magnitude 6.4 an. Ebenso das Geoforschungszentrum Potsdam. Die Herdtiefe des Erdbebens lag demnach bei rund 115 Kilometern.
Die Erschütterungen waren auch auf den Nachbarinseln deutlich spürbar. Meldungen gibt es unter anderem von den Inseln Bali und Lombok. Zeugen aus Denpasar beschreiben das Erdbeben als leicht.

Auf Sumbawa, wo das Erdbeben stärker verspürt wurde, sind Schäden möglich. Große Auswirkungen sind aufgrund der Magnitude und der größeren Herdtiefe nicht zu erwarten. Tsunamigefahr besteht nicht.

Vor der Küste der indonesischen Sunday Inseln, zu denen unter anderem Sumbawa und Bali gehören, verläuft eine Subduktionszone, an der es häufig zu teils schweren Erdbeben kommt.

Update 20:44 Uhr
Wie der Katastrophenschutz mitteilt, hat das Erdbeben nicht zu größeren Gebäudeschäden geführt. In der Epizentralregion brach jedoch Panik aus und viele Menschen verließen für Stunden ihre Häuser. Eine Person erlitt dabei einen Herzinfarkt und verstarb wenig später an den Folgen. Weitere Opfer oder Verletzte sind nicht zu beklagen.
Der Indonesische Erdbebendienst gibt dieses Beben mit Magnitude 6.6 an.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Zeugenmeldungen

Candidasa, Bali
30.12.16 Ca. 06:30 Time juste a very lite shake. Only moving a little

Kuta, Lombok
We woke up from shaking

Nusa Dua, Bali
Nusa Dua/ Bali , 06:30h, Schwanken der Betten, schwankendes Wasser in den Wasserflaschen deutlich sichtbar und spürbar (Intensität III)

Kuta, Lombok
30.12.2016 / 6:30 am Ortszeit / sind wach geworden von einer kurzen und leichten Erschütterung (Intensität III)

Bali
Bali Zeit 6.30 leichtes Beben gespuert, 30.12.2016 (Intensität II)

Gianyar, Bali
Circa um 6 Uhr, 6.30 Uhr wurde ich wach da das Bett vibrierte und schwankte. Auch die üblichen Möbel haben kurz geschwankt. Dies ca. fünf Mal.. (Intensität IV)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 29. Dezember, 23:30 Uhr (30. Dezember, 06.30 Uhr Ortszeit)

Magnitude: 6.6

Tiefe: 91 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.

Beiträge der gleichen Kategorie

Schäden nach Erdbebenserie auf Bali Bali - Während Bewohner und Touristen im Osten von Bali eine Eruption des Vulkans Gunung Agung fürchten, leben Einwohner des Dorfes Tejakula an der No...
Erdbebenserie in Bengkulu Artikel ursprünglich vom 16. Oktober, 14:20 UhrIndonesien - Bei einer Erdbebenserie in der indonesischen Provinz Bengkulu sind am Montag (16.) dut...
Erdbebenschwarm auf Lembata Indonesien - Mehrere Erdbeben haben in den vergangenen Tagen die Bewohner der indonesischen Insel Lembata verängstigt und Ängste vor einem Vulkanausbr...
1500 Erdbeben in vier Tagen – Schwere Schäde... Indonesien - Mehr als 600 Erdbeben haben in den letzten 48 Stunden die indonesische Insel Halmahera im Norden des Landes erschüttert. Es handelt sich ...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)