Erdbebenserie in der Nordeifel

Share Button

Hellenthal / Belgien – Eine kleine Erdbebenserie wird seit Freitagmorgen im Deutsch-Belgischen Grenzgebiet verzeichnet. Mehrere Beben über Magnitude 1, wovon erst zwei von Erdbebendienst Südwest und dem belgischen Erdbebendienst registriert wurden, traten im Westen der Gemeinde Hellenthal bzw. im belgischen Rocherath auf. Das erste Erdbeben um 8:12 Uhr, bisher nur vom Erdbebendienst Südwest registriert, erreichte demnach Magnitude 1.1 und hatte sein Epizentrum auf deutscher Seite (siehe Karte oben). Magnitude 1.7 registrierte der belgische Erdbebendienst für dieses Ereignis. Das jüngste und bislang stärkste um 10:06 Uhr erreichte laut belgischen Behörden Magnitude 1.8 und wird drei Kilometer von der deutschen Grenze entfernt lokalisiert (Karte unten). Mindestens zehn weitere Beben um Magnitude 1 ereigneten sich in der Zwischenzeit. Die Herdtiefe lag bei rund 18 Kilometern, entsprechend ist es nicht zu erwarten, dass bisherige Beben verspürt werden konnte. Weitere Beben in den nächsten Stunden sind nicht auszuschließen.

Update 11:58 Uhr
Die Auswertung durch die Erdbebendienste läuft. Inzwischen konnten 16 Erdbeben bestätigt werden, deren Magnituden (überwiegend vom belgischen Erdbebendienst) mit M0.8 bis 1.8 angegeben werden. Der Geologische Dienst NRW hat fünf erfasst und weicht mit den angegebenen Magnituden ein wenig ab (siehe Tabelle unten). Auffällig ist, dass die Epizentren jeweils „im eigenen Land“ lokalisiert werden, also vom belgischen Erdbebendienst nahe Rocherath und vom Geologischen Dienst nahe Hellenthal (Hollerath). Da zwischen beiden Orten nur rund 5 Kilometer liegen, kann dies auf die Messungenauigkeit zurückzuführen sein, wie sie bei Erdbeben mit solch (vergleichsweise) geringen Magnituden immer gegeben ist.
Besonders auffällig in dieser Erdbebenserie, die schon fast die Bezeichnung „Schwarm“ verdient, eine stakkatoartige Aktivitätsphase kurz vor halb 10 mit teils mehreren Beben pro Minute.
Insgesamt waren die Magnituden immer so schwach, dass die Beben nicht verspürt werden konnten, da die Herdtiefe bei rund 20 Kilometern liegt. Ab ca. Magnitude 2.3 kann man solche Beben in der Regel wahrnehmen.

Update 21:03 Uhr


Bisher bestätigte Beben (wird kontinuierlich ergänzt)

UhrzeitMagnitudeEpizentrumBehörde
08:11 Uhr1.2Hellenthal, Euskirchen (NRW)KOB
08:12 Uhr1.1 / 1.7 / 1.2Hellenthal, Euskirchen (NRW)LGB / KOB / GDN
08:16 Uhr1.2Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:23 Uhr0.9Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:24 Uhr0.8Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:25 Uhr1.6Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:25 Uhr1.6Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:26 Uhr1.6 / 1.1Rocherath (Lüttich, BE)KOB / LGB
09:26 Uhr1.0Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:27 Uhr0.6Hellenthal, Euskirchen (NRW)GDN
09:27 Uhr0.6Hellenthal, Euskirchen (NRW)GDN
09:27 Uhr0.9Hellenthal, Euskirchen (NRW)GDN
09:27 Uhr1.5 / 1.6Hellenthal, Euskirchen (NRW) / Rocherath (Lüttich, BE)GDN / KOB
09:27 Uhr1.3 / 1.6 / 1.5Hellenthal, Euskirchen (NRW) / Rocherath (Lüttich, BE)GDN / KOB / LGB
09:29 Uhr1.3 / 1.7Hellenthal, Euskirchen (NRW) / Rocherath (Lüttich, BE)GDN / KOB
09:30 Uhr1.3Rocherath (Lüttich, BE)KOB
09:42 Uhr1.2Rocherath (Lüttich, BE)KOB
10:06 Uhr1.8Rocherath (Lüttich, BE)KOB
10:07 Uhr1.3Rocherath (Lüttich, BE)KOB
10:39 Uhr1.2Rocherath (Lüttich, BE)KOB

wird fortgesetzt, falls weitere Informationen verfügbar sind…

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): seit 19. Mai, 08:12 Uhr

Magnitude: bis 1.8

Tiefe: ca 20 km

Spürbar: nein

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Anzeige

Kleine Erdbeben in Deutschland stellen in der Regel keine Gefahr dar. Dennoch kann es, vor allem entlang des Rheins, sowie auf der Schwäbischen Alb und in Teilen von Thüringen und Sachsen gelegentlich zu Erdbeben kommen, die Gebäude beschädigen und Menschen gefährden. Bewohner der entsprechenden Regionen sollten daher die richtigen Verhaltensweisen bei Erdbeben kennen.Weitere Informationen: Liste aktueller Erdbeben in Deutschland Liste historischer Erdbeben in Deutschland

Erdbebendienste
BNS: Erdbebenstation Bensberg
GDN: Geologischer Dienst NRW
KOB: Königliches Observatorium Belgien
LGB: Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.