Starkes Erdbeben im Japanischen Meer

Share Button

Japan/Nordkorea – Im Japanischen Meer zwischen Japan und der koreanischen Halbinsel hat sich am Abend ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag rund 200 km vor der Küste von Nordkorea. Es erreichte nach ersten Angaben eine Stärke von 6,3. Aufgrund der großen Tiefe von 590 Kilometern haben nur wenige Messstationen in Japan eine geringe Intensität gemessen. In Nordkorea war das Erdbeben vermutlich ähnlich schwach spürbar. Schäden oder ein Tsunami sind ausgeschlossen.

Die Ursache des Erdbebens liegt in der Subdunktionszone vor der japanischen Küste. Die pazifische Platte taucht unter dem japanischen Meer in den unteren Erdmantel ein, wo es aufgrund der dortigen Bedingungen zu Veränderungen im Gestein kommt, die zum Bruch (Erdbeben) führen.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 21:48 Uhr

Magnitude: 6.3

Tiefe: 590km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Beiträge der gleichen Kategorie

Starkes Erdbeben vor Hokkaido Japan - An der Küste der japanischen Insel und Präfektur Hokkaido hat sich am Sonntag ein starkes Erdbeben ereignet. Die japanische Meteorologiebehörd...
Starkes Erdbeben bei den Bonin-Inseln Japan - Im äußersten Süden des japanischen Archipels hat sich am Donnerstagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Die Japanische Meteorologiebehörde (JM...
Kleine Erdbeben bei Pjöngjang Nordkorea - Südlich der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang wurden in den vergangenen Tagen mehrere kleine Erdbeben registriert. Wie der südkoreanis...
Starkes Erdbeben erschüttert Kagoshima Japan - Ein starkes Erdbeben hat am Dienstag die Großstadt Kagoshima im Süden der Insel Kyushu getroffen. Nach Angaben der japanischen Meteorologiebeh...
The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 18 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.

Neueste Artikel von Lukas Rentz (alle ansehen)