Leichtes Erdbeben in Rödermark

Share Button

Rödermark – Im Süden von Hessen hat am Dienstagmorgen ein leichtes Erdbeben mehrere Anwohner erschreckt. Nach ersten Angaben des hessischen Erdbebendienstes (HLNUG) erreichte das Beben Magnitude 2.5. Das Beben ereignete sich demnach um 09:15 Uhr im Norden des Ortes Urberach, der zur Gemeinde Rödermark (Landkreis Offenbach) gehört. Dabei lag das Epizentrum jeweils knapp 15 Kilometer von Darmstadt und Frankfurt entfernt. Die Herdtiefe wird mit 14 Kilometern angegeben.
Erdbeben dieser Stärke werden in der Regel vereinzelt verspürt. In den Minuten nach dem Erdbeben verzeichneten wir einige Seitenzugriffe aus dem betroffenen Gebiet, was normalerweise darauf hindeutet, dass das Erdbeben verspürt wurde.

Update 11:50 Uhr

Mehrere Zeugen haben uns gemeldet, dass das Erdbeben vor allem in Rödermark deutlich zu spüren war. Selbst in Teilen von Frankfurt wurde es vereinzelt wahrgenommen. Die Intensität war allerdings relativ gering. Mit Schäden ist definitiv nicht zu rechnen.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Zeugenmeldungen
Roßdorf
Kurzer Ruck am Dachstuhl (4. Etage), ähnlich einer einmaligen Sturmboe.
(Auf jeden Fall schwächer als die Beben vor längerer Zeit mit Epi-Zentrum Nahe Mühltal.) (Intensität III)

Rödermark – Waldecker
Es fühlte sich wie ein Einschlag an. An ein Erdbeben habe ich nicht sofort gedacht, sondern eher an ein Absturz oder Meteorit. Das Haus hat gewackelt. Sämtliche Nachbarn haben es auch mitbekommen. Wir haben aufh die Feuerwehr informiert. (Intensität IV)

Frankfurt
Habe im Stau gestanden, Auto hat leicht gewackelt. Dachte sofort an ein Erdbeben, habe auf die Uhr geschaut. 9 Uhr 17. (Intensität II)

Dietzenbach – Steinberg
Dumpfes Geräusch
Vibration (Intensität II)

Darmstadt – Eberstadt
05.09.2017 ca. 09:15
Lang gezogenes, ca. 2-3 Sekunden, sehr dumpfes und tiefes Grollen.
Dazu leichte Vibrationen die ausgereicht haben Gläser klappern zu lassen. (Intensität II)

Dietzenbach
Ich habe zwei kurz aufeinanderfolgende leichte Stöße ähnlich wie bei Druckwellen verspürt und in unserem Dachgebälk gab es ein leises „Knack“! (Intensität III)

Rödermark
Ein deutliches Ruckeln war zu spüren (Intensität III)

Dietzenbach
ca. 2 sek. ein rollendes Geräusch, danach schlaghafte Erschütterung (Intensität IV)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 09:15 Uhr

Magnitude: 2.5

Tiefe: 14 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Kleine Erdbeben in Deutschland stellen in der Regel keine Gefahr dar. Dennoch kann es, vor allem entlang des Rheins, sowie auf der Schwäbischen Alb und in Teilen von Thüringen und Sachsen gelegentlich zu Erdbeben kommen, die Gebäude beschädigen und Menschen gefährden. Bewohner der entsprechenden Regionen sollten daher die richtigen Verhaltensweisen bei Erdbeben kennen.Weitere Informationen: Liste aktueller Erdbeben in Deutschland Liste historischer Erdbeben in Deutschland

Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbebenserie in Brohltal Brohltal - Seit einigen Wochen spielt sich in der Verbandsgemeinde Brohl, genauer gesagt im Bereich der Ortschaften Wassenach und Glees am Nordufer de...
Kleines Erdbeben in Lastrup Lastrup - Westlich von Cloppenburg (Niedersachsen) wurde in der Nacht ein kleines Erdbeben registriert. Der BVEG lokalisiert das Epizentrum des Bebens...
Erdbebenserie bei Pfullendorf Text ursprünglich vom 16. September, 13:42 UhrPfullendorf - Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) hat am Samstagnachmittag ein leichtes Erdbeben...
Kleines Erdbeben in Bad Honnef Bad Honnef - In der Nacht zum Sonntag hat sich nach Angaben des hessischen Erdbebendienstes (HLNUG) ein kleines Erdbeben im äußersten Süden von NRW er...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Ein Kommentar

  1. Wir haben auch ein leichtes Knacken in den Wänden gehabt und unsere Hunde sind ganz unruhig gewessen wie so die leichten Beben von 2014-2015.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.