Moderates Erdbeben auf Kos

Share Button

Griechenland – Auch mehrere Monate nach dem schweren Erdbeben kommt es auf der griechischen Insel Kos noch immer zu größeren Nachbeben. Das stärkste seit mehreren Wochen hat sich am Dienstagabend ereignet. Gegen 23 Uhr Ortszeit kam es im Osten der Insel zu einem Erdbeben der Stärke 4.3. Auf der gesamten Insel konnten die Erdstöße deutlich verspürt werden. Viele Menschen haben aus Angst ihre Hotels verlassen. Auch Nachbarinseln sowie Teile des türkischen Festlandes waren betroffen. Kleinere Schäden in der direkten Umgebung des Epizentrums sind möglich aber unwahrscheinlich. Mit größeren Auswirkungen ist nicht zu rechnen.

Auch in den kommenden Monaten muss auf Kos, bzw. in der angrenzenden türkischen Region Bodrum weiter mit Nachbeben gerechnet werden. Auch größere sind möglich, jedoch nimmt ihre Häufigkeit im Verlauf der Zeit weiter ab.

Update 11.10., 07:15 Uhr
Auch in der vergangenen Nacht, speziell am frühen Morgen, hat es weitere kleine Erdbeben gegeben, das stärkste mit Magnitude 3.3. Diese Beben waren praktisch nicht auf Kos zu spüren. Ihre Häufigkeit überschreitet dabei nicht die normale Aktivität der letzten Wochen. Somit zeigt das stärkere Nachbeben gestern Abend zunächst keinen erneuten Anstieg der Nachbebenaktivität an.

Zeugenmeldungen
Kos
23:03uhr, 10.10.17, das Bett hat ca 20-30.sec hin und her gewackelt und der eingebaute Wandschrank hat laut geknackt. (Intensität III)

Cardameda
23:05, leichtes Schwanken (Intensität III)

Kambi
23:15 starkes Rütteln , ca.1-2 Sekunden, keine ersichtlichen Schäden (Intensität II)

Lakitira
10.10.2017 ca. 23:25 Uhr spürten wir für ca 5 Sekunden ein leichtes Schwanken mit Groll-Geräuschen. (Intensität III)

Akti
Das Bett hat für einige Sekunden vibriert. Glas auf dem Tisch hat leicht gewackelt. (Intensität III)

Marmari
Gegen 23 Uhr vibrierte unser Bett im Hotelzimmer, Bilder und Spiegel an der Wand klapperten leicht. Das schwanken des Bettes war für mehrere Sekunden deutlich zu spüren. Unsere Zimmer liegt im Erdgeschoss eines Bungalows. Und wir haben doch ein mulmiges Gefühl. Allerdings haben wir vorher selber noch nie ein Beben gespürt und erst heute die Schäden des Bebens vom 21.07. in Kos City besichtigt (Intensität IV)

Tigaki
10.10.17, 23.02 Uhr ca. 1 bis 2 Sek vibrierte das Bett und eine Wand. Danach bin ich auf den Außenflur gegangen und habe mit anderen Hotelgästen gesprochen, die auch fragten, ob das ein Erdbeben war. Alle waren entspannt. (Intensität IV)

Tigaki
Ca. 5 Sekunden leichtes Schwanken, keine sichtbaren Schäden (Intensität III)

Tigaki
Starke Erschütterung, haben gedacht das Haus bricht zusammen. Ca. 23:00 Ortszeit (Intensität II)

Kos
Es war ca 10:40 meine ich habe vor Angst nicht auf die Uhr gesehen wir lagen auf dem Bett und waren kurz vorm einschlafen, als es plötzlich ruckelte für einige Sekunden . Bewohnen einen Bungalow in der ersten Reihe am Meer . Mein Mann war ziemlich entspannt , ich dagegen sehr verängstigt habe die Nacht im sitzen verbracht . Hier im Hotel aber alles ganz entspannt (Intensität IV)

Tigaki
Gegen 23.00 erst ein schnelles Vibrieren zu spüren und plötzlich war da ein starkes Rucken von Boden und Wand zu spüren. Die Betten verschoben sich leicht. (Intensität IV)

Kardamena
Wir sassen draussen. Es fühlte sich an, als ob eine U-Bahn unter dem Boden durchratterte… (Intensität III)

Mastichari
Ein starkes Rucken habe ich im Bett kurz vor dem Einschlafen deutlich gespürt. Ziemlich stark, plötzlich und sehr deutlich zu spüren. (Intensität II)

Kos
Als ich um ca. 22:45 die Bar im Hotel verlassen hatte und ins Bett gegangen war, spürte ich plötzlich wie mein Bett wackelte. Kurze Zeit später war es auch schon fertig und ich dachte nur ich hätte mir es eingebildet, obwohl ich mir ziemlich sicher war. (Intensität II)

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 21:59 Uhr

Magnitude: 4.3

Tiefe:

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.


Beiträge der gleichen Kategorie

Erdbeben erschüttert Griechenland und Mazedonien Griechenland - Nahe der Grenze zu Mazedonien hat sich am Samstagmittag ein moderates Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag südlich der mazedonischen S...
Moderates Erdbeben erschüttert Antalya Türkei - Nahe der Großstadt Antalya im Süden der Türkei hat sich am Freitagabend ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des Geofors...
Moderates Erdbeben in Zentralgriechenland Griechenland - Weite Teile des Landes wurden am Abend von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Es erreichte Stärke 4.9. Das Epizentrum lag im dünn be...
Erdbeben erschüttert Rhodos Griechenland - Vor der Küste der griechischen Insel Rhodos hat sich am Freitagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Nach ersten Angaben der griechische...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.