Leichte Erdbeben in Albstadt

Albstadt – Auf der Schwäbischen Alb wurden am Morgen zwei leichte Erdbeben registriert, wovon mindestens eins von einigen Anwohnern verspürt wurde. Die der Schweizerische Erdbebendienst (SED) registrierte, traten die beiden Erdbeben um 05:25 Uhr und um 06:39 Uhr auf. Demnach erreichte das erste Magnitude 1.9 und das zweite Magnitude 2.3. Der französische Erdbebendienst der Universität Straßburg gibt die beiden Erdbeben mit Magnitude 2.2, bzw.. 2.5 an.
Das Epizentrum der Erdbeben lag nach SED-Angaben im Westen von Albstadt im Ortsteil Lautlingen, nur wenige Kilometer von der Nachbarstadt Balingen entfernt. Nach dem zweiten Erdbeben verzeichneten wir einige Seitenaufrufe aus der Region, was meist auf spürbare Erschütterungen hindeutet. Zeugenmeldungen haben wir aber bislang nicht erhalten.

Update 09:12 Uhr
Der Erdbebendienst Südwest gibt das zweite Erdbeben inzwischen mit Magnitude 2.2 an und lokalisiert das Epizentrum am Südrand von Lautlingen, rund 3 Kilometer vom Albstädter Zentrum entfernt. Demnach habe der Erdbebenherd in nur vier Kilometern Tiefe gelegen, was der Grund dafür ist, dass die Erschütterungen verspürt wurden.

Update 11:10 Uhr
Auch das erste Erdbeben wurde nun manuell korrigiert. Alle drei Erdbebendienste geben deutlich geringere Magnituden an. SED und die Universität Straßburg haben auf M1.6 korrigiert, während der Erdbebendienst Südwest Magnitude 1.4 angibt.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte / nebenstehende Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Erdbeben rund um Albstadt treten gelegentlich schwarmartig auf, das heißt, dass es neben mehreren ähnlich starken „Hauptbeben“ auch zahlreiche kleinere gibt, die erst nach manueller Betrachtung erfasst werden können. Diese Erdbebensequenzen dauern meist nur wenige Stunden. Möglich ist es daher, dass es noch weitere Erdbeben gegeben hat, bzw. geben wird.
Die Schwäbische Alb ist die seismisch aktivste Region Deutschlands im 20. Jahrhundert mit drei starken Erdbeben nahe Magnitude 6 in den Jahren 1911, 1943 und 1978, die verbreitet Schäden verursacht haben. Auch in anderen Jahren hat es immer wieder spürbare Erdbeben gegeben, die dort mehrmals im Jahr auftreten.
Insgesamt wurden in diesem Jahr bereits 15 Erdbeben über Magnitude 1 im Zollernalbkreis registriert, davon 10 auf dem Stadtgebiet von Albstadt. Damit ist Albstadt nach Zeitlofs in diesem Jahr die deutsche Stadt mit den zweitmeisten Erdbeben. Nur eines davon, ein M1.9 am 6. Juni, wurde von wenigen Personen wahrgenommen.

Zeugenmeldungen
Albstadt-Lautlingen
Das Haus wurde echt durchgeschuettelt. Es kam von Richtung Westen. Die Glaeser im Schrank haben gewackelt und geklirrt, wodurch ich aufgewacht bin. Uhrzeit weiss ich keine. (Intensität II)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 05:25 Uhr und 06:39 Uhr

Magnitude: 1.4 und 2.2

Tiefe: 4 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.