Starkes Erdbeben in Kerman

Iran – Bei einem starken Erdbeben im Osten des Iran sind in der Nacht zu Freitag dutzende Menschen verletzt worden. Das Beben traf die Region Kerman um 03:32 Uhr MEZ. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde erreichte es Magnitude 6.1. Das Epizentrum lag in einer relativ dünn besiedelten Region, etwa 70 Kilometer nördöstlich der Provinzhauptstadt Kerman. Dort und in umliegenden Orten waren die Erschütterungen stark zu spüren. Der Iranische Katastrophenschutz hat nach dem Beben Notfallmaßnahmen gestartet.

In der betroffenen Region befinden sich zwölf Dörfer, in denen zur Zeit Hilfs- und Rettungsmaßnahmen durchgeführt werden. Dort hat das Erdbeben verbreitet zu Gebäudeschäden geführt. Erste Auswertungen ergaben, dass mindestens 30 Wohnhäuser komplett zerstört wurden. Nach späteren Mitteilungen sind einzelne Dörfer etwa zur Hälfte zerstört. Mehrere tausend Menschen sind betroffen.
Durch einstürzende Mauern und Decken sowie bei der Flucht aus Gebäuden sind mindestens 42 Menschen verletzt worden. Einige von ihnen wurden zur medizinischen Behandlung in die Großstädte Kerman oder Zarand gebracht.
Nach aktuellem Stand sing keine Todesopfer zu beklagen. Auch gibt es im Moment keine Informationen über mögliche Vermisste.

Zahlreiche Nachbeben haben die Region in den Stunden nach dem Erdbeben getroffen. Das stärkste Nachbeben folgte nach ca. einer Stunde und erreichte Magnitude 5.5.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 01. Dezember, 03:32 Uhr

Magnitude: 6,1

Tiefe: 10 km

Spürbar: Ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: Ja

Opfer erwartet: Möglich

Ursprung: Tektonisch

Tsunami-Gefahr: Nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.
The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.