Schweres Erdbeben nahe Bouvet

Norwegen – Nahe der norwegischen Bouvetinsel im Südatlantik kam es am Dienstagabend zu einem schweren Erdbeben. Das Geoforschungszentrum Potsdam registrierte das Ereignis mit Magnitude 6.7. Demnach lag das Epizentrum rund 350 Kilometer östlich des unbewohnten Eilands. Es handelt sich um ein Strike-Slip Erdbeben. Somit besteht keine Tsunami-Gefahr. Außer der Bouvetinsel

Weiterlesen »

Schweres Erdbeben im Südatlantik

Abseits von jeder menschlichen Besiedlung (oder allgemein von jeder Küste) kam es in der vergangenen Nacht um 3.44 Uhr MEZ zu einem schweren Erdbeben der Stärke 6.4 (anfangs mit M 6.8 angegeben). Tsunamigefahr besteht nicht. Das Epizentrum wurde an der Grenze der Südamerikanischen und der Antarktischen Lithosphärenplatte lokalisiert, ein Gebiet,

Weiterlesen »

Schweres Erdbeben (M 7,8) im Südlichen Ozean (Scotia Sea) folgt auf Vorbeben bis Magnitude 6,8 – Kleiner Tsunami trifft Südgeorgien

Sonntag 17. NovemberEin neues Erdbeben, Magnitude 7,8, ereignete sich um 10.04 Uhr MEZ. Das Epizentrum lag in der gleichen Region wie gestern, in der Schottischen See zwischen der Südspitze Südamerikas (Feuerland) und der Antarktis.Ein großer Tsunami ist nicht zu erwarten, da das Erdbeben eine seitliche Verschiebung darstellt. Dennoch, eine kleine

Weiterlesen »