Erdbebenschwarm am See Genezareth

Aktualisiert am 8. Juli um 15:36 Uhr Israel – Zahlreiche kleine und moderate Erdbeben haben am Mittwochmorgen den Norden von Israel erschüttert. Das Epizentrum der Beben lag nach Angaben des Israelischen Erdbebendienstes am Nordufer des Sees Genezareth. Insgesamt acht der Erdbeben erreichten mehr als Magnitude 2.0 und waren für die

Weiterlesen »

Das erste Karfreitags-Erdbeben

Die Bezeichnung „Karfreitags-Erdbeben“, oder im englischen Original „Good Friday Earthquake“ bezieht sich normalerweise auf das große Erdbeben in Alaska im Jahr 1964, das mit Magnitude 9.2 noch immer das zweitstärkste jemals registrierte Beben darstellt und maßgeblich zur Etablierung der Theorie der Plattentektonik beigetragen hat. Jedoch waren es die Verwüstungen in

Weiterlesen »

Starkes Erdbeben bei Kreta

Griechenland – Vor der Küste der griechischen Insel Kreta hat sich am Mittwochabend ein starkes Erdbeben ereignet. Wie der griechische Erdbebendienst zunächst angibt, traf das Beben um 19:50 Uhr MEZ dem Osten der Insel und erreichte Magnitude 5.6. Das Epizentrum lag dabei rund 30 Kilometer von der Stadt Sitia entfernt.

Weiterlesen »

Moderates Erdbeben in Israel

Um 9.27 Uhr ereignete sich in Israel ein Erdbeben der Stärke 4,1. Das Epizentrum lag im Grenzgebiet zu Jordanien, südlich des Toten Meeres. Das Erdbeben war im Süden Israels und Westen Jordanien deutlich Spürbar. Auch aus Jerusalem gibt es Meldungen von Spürbarkeit. Schäden sind keine zu erwarten.      

Weiterlesen »