Erdbeben im Norden von Kalifornien

Nach dem Erdbeben vor wenigen Tagen, dass die Tennisprofis in Indian Wells erschreckt hat, ereignete sich heute morgen ein weiteres Erdbeben in Kalifornien. Diesmal im Norden. Es hatte nach Angaben vom USGS Stärke 4,6 und eine Tiefe von 2 Kilometern. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Cobb, wo es, verursacht durch geothermale Aktivitäten, täglich zu duzenden kleinen Erdbeben kommt. Am Epizentrum hatte das Erdbeben durch die geringe Tiefe sogar Intensität VI. Über Schäden an Gebäuden liegen zur Zeit keine Berichte vor. Das Erdbeben war auch in San Francisco spürbar.

Anzeige

_________________________________________________________________________________

Siehe auch:
Erdbeben in Kalifornien (11. März 2013)
Erdbeben Los Angeles (28. Oktober 2012)

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei