Seismische Aktivität in Italien und Spanien

Teneriffa:
Bereits gestern Mittag gab es nördlich von Teneriffa ein Erdbeben der Stärke 3,8 in moderater Tiefe. Das Epizentrum lag etwa 50 Kilometer nördlich von Santa Cruz. (Karte)
El Hierro:
Im Norden der Insel setzte heute morgen ein Erdbebenschwarm mit Erdbeben bis M 2,1 ein. (Karte)
Andalusien:
Im Süden von Spanien nahe Gibraltar gab es gestern Abend ein Erdbeben der Stärke 3,8, ebenfalls in moderater Tiefe. Es war spürbar. (Karte)

Anzeige
-->

Toskana:
Ein Beben der Stärke 3,7 hat in der Nacht die Menschen in der Region um Siena erschreckt. Zeugen geben für dieses flache Beben Intensität IV an. Schäden gab es keine. (Karte)
Tyrrhenisches Meer:
Deutlich tiefer und nicht spürbar war ein Erdbeben der Stärke 3,8 vor der Küste von Sizilien. (Karte)


–> _________________________________________________________________________________

Anzeige

Siehe auch:
Erdbeben bei Teneriffa (28. August 2012)
Erdbebenschwarm in Andalusien verursacht Schäden (18. Dezember 2012)
Starkes Erdbeben in Norditalien (25. Januar 2013)

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei