Indonesien: Erdbeben am Vulkan Dieng – Schäden und mindestens 2 Verletzte

Auf der Indonesischen Hauptinsel Java kam es heute um 14 Uhr MESZ zu einem Erdbeben der Stärke 4,8. Das Epizentrum des Bebens lag unmittelbar am aktiven Vulkan Dieng. Das Beben war nur wenige Kilometer tief. Ein vulkanischer Zusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Sicherheitshalber wurde deshalb nahe am Krater gelegene Dörfer evakuiert. Mehr als 1000 Menschen sind davon betroffen. Dorfbewohner berichten von Schäden an mehreren ihrer Häuser, verursacht durch das intensive Erdbeben. Unter anderem soll ein Schulgebäude beschädigt worden sein. Details dazu sind noch nicht bekannt.

Update 08.39 Uhr:
3 Gebäude sind bei dem Erdbeben eingestürzt, 9 weitere wurden zum Teil schwer beschädigt.

Update 21. April:Nachdem die Menschen in ihre Dörfer zurückgekehrt sind, wurde das ganze Ausmaß des Erdbebens bekannt gegeben.
Insgesamt 311 Gebäude sollen bei dem Erdbeben beschädigt worden sein. Davon 34 mit schweren und 27 min mäßigen Schäden. Entgegen erster Meldungen ist kein Gebäude eingestürzt.
Zudem wurden zwei Menschen bei dem Erdbeben verletzt. Dabei handelt es sich um eine Frau und ihr Kind.
Die vulkanische Aktivität, die nach dem Erdbeben folge, hat nachgelassen, so dass die Evakuierung aufgehoben wurde

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)