Moderates Erdbeben in Honduras

Anzeige

Ein sehr flaches Erdbeben der Stärke 4,6 (lokale Medien nennen M 5,0) ereignete sich um 20.59 Uhr im Norden von Honduras. Es war auch in Tegucigalpa spürbar. Leichte Schäden in der Epizentralregion sind aufgrund der geringen Tiefe (knapp 6 km) wahrscheinlich.
Nach Medienberichten wurden am Epizentrum, dass in der Region Yoro lag, mindestens 3 Wohnhäuser beschädigt. Weitere Informationen sind noch nicht verfügbar.

In den vergangenen Monaten war Nordhonduras bereits von mehreren moderaten, flachen Erdbeben erschüttert worden, teils mit schweren Schäden.