Neuer Erdbebenschwarm im Norden von Island (Tjörnes Fracture Zone)

Beginnend mit einen M 2,5 Erdbeben setzte heute Morgen um 6.38 Uhr MESZ an der Tjörnes Fracture Zone im Norden von Island ein neuer Erdbebenschwarm ein. In den letzten 3 Stunden gab es dabei mindestens 34 Erdbeben, die beiden stärksten mit Magnitude 3,8 um 09.09 Uhr und 3,0 um 9.20 Uhr. Die Epizentren liegen rund 7 Kilometer nördlich der Küste, die Tiefe beträgt nur wenige Kilometer. Die nächste Siedlung ist Kopasker, etwa 16 km entfernt.
Bereits in den vergangenen Monaten kam es an der Tjörnes Fracture Zone zu zwei Erdbebenschwärmen mit mehreren tausend Ereignissen bis über Magnitude 5. Damals lagen die Epizentren aber weiter vor der Küste. Ein ähnlicher Verlauf ist aber auch nun wieder möglich.

Anzeige

Update 09.51 Uhr:
Zwei weitere Erdbeben der Stärke 3 wurden um 09.24 Uhr und 09.25 Uhr registriert.

Update 20.00 Uhr:
In den letzten Stunden gab es etwa 25 weitere Erdbeben um Magnitude 2.

Anzeige

Update 2. August, 18.51 Uhr:
Heute kam es, unregelmäßig über den Tag verteilt, zu insgesamt 33 Erdbeben an der Tjörnes Fracture Zone, die beiden stärksten hatten M 3,0. Die Epizentren haben sich im Vergleich zu gestern nicht verlagert. Die höchste Aktivtät war zwischen 2.30 Uhr und 6.30 Uhr Ortszeit zu verzeichnen, in dem Zeitraum kam es zu insgesamt 24 Erdbeben, eines davon mit Magnitude 3.

_______________________________________________________________________
Siehe auch:
Erdbebenschwarm an der Tjörnes Fracture Zone (31. März 2013)

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei