China: Ein Verletzter nach Erdbeben in Sichuan

Heute morgen um 05.19 Uhr MESZ ereignete sich im Südosten der chinesischen Provinz Sichuan ein Erdbeben der Stärke 4.3. Nach Angaben von lokalen Behörden  ereignete es sich in einer Tiefe von 19 Kilometern. Zeugen berichten, dass das Erdbeben in den Städten nahe des Epizentrums deutlich spürbar war. Ein Wohnhaus ist infolge des Bebens eingestürzt, dabei wurde ein Mensch verletzt.
Es ist das bereits 5. Schadenbeben in Sichuan in diesem Jahr. Dabei starben insgesamt 218 Menschen. Mindestens 15.628 wurden verletzt.

Anzeige