Moderates Erdbeben im Südwesten von England

Um 14.22 Uhr MEZ traf ein moderates Erdbeben der Stärke 4.6 den Südwesten von England. Das Epizentrum lag in der Grafschaft Devon, nahe der Stadt Taunton (Somerset). Nach ersten Angaben lag das Hypozentrum in sehr flacher Tiefe. Eine hohe Intensität nahe des Epizentrums ist die Folge. Daher sind kleinere Schäden wahrscheinlich.
Die Erschütterungen waren auch im Süden von Wales spürbar.

Anzeige

Erdbeben im Südwesten von England sind ziemlich selten. Entsprechend überrascht waren die Bewohner nach ihren Erlebnissen. Über Soziale Netzwerke berichten viele, dass sie es anfangs nicht als Erdbeben identifiziert haben. Informationen über Schäden gibt es noch nicht.

Bisherige Zeugenmeldungen kommen vor allem aus Bristol und Swansea, sowie Barnstaple im Norden der Grafschaft Devon. Intensität V wird in der Nähe des Epizentrums angegeben. Das British Geological gibt das Erdbeben mit Magnitude 4.1 an. Die Tiefe lag demnach bei 3 Kilometern. Dabei sind kleinere Schäden in der Umgebung des Epizentrums zu erwarten.

Anzeige

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei