Moderates Erdbeben in Rumänien

Um 20.46 Uhr wurde in Rumänien ein moderates Erdbeben registriert. Dieses hatte nach vorläufigen Angaben der rumänischen Behörden Magnitude 4.8 und ereignete sich in einer Tiefe von 200 Kilometern. Eine Korrektur der Daten wird erwartet.
Geofon nennt M 4.1 und eine Tiefe von 133 Kilometern.
Das Epizentrum lag in der Vrancea Seismic Zone 150 km nördlich der Hauptstadt Bukarest, wo das Erdbeben mit geringer Intensität wahrgenommen wurde. Auch in Chisinau, die Hauptstadt Moldawiens, war das Erdbeben spürbar. Schäden werden nicht erwartet.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei