Zwei leichte Erdbeben bei Bad Reichenhall (Berchtesgadener Land) und Salzburg

Gestern Abend (26. März 2014) haben zwei leichte Erdbeben das Berchtesgadener Land (Bayern) erschüttert. Das erste Erdbeben der Stärke 1.5 ereignete sich nach Aufzeichnungen des österreichischen Erdbebendienstes ZAMG um 17:58 Uhr. Das Epizentrum lag demnach 2 km südwestlich von Bad Reichenhall.
Ein weiteres Erdbeben folgte um 19:25 Uhr, wie den seismographischen Aufzeichnungen des Bayerischen Erdbebendienstes zu entnehmen ist. Dieses hatte sein Epizentrum in Salzburg (Österreich). ZAMG nennt Magnitude 1.4.

Anzeige

Erdbeben rund um Bad Reichenhall sind in der Regel die Folge stärkerer Niederschläge. Meist treten sie schwarmartig über Tage und Wochen hinweg, sehr oberflächennah auf, so dass auch kleine Erdbeben unter Magnitude 2 für die Bevölkerung wahrnehmbar sind. Zuletzt hatte es im Sommer 2013, infolge des Jahrhunderthochwassers, einen spürbaren Erdbebenschwarm bei Bad Reichenhall gegeben.

Update 15.40 Uhr
Der Bayerische Erdbebendienst lokalisiert beide Erdbeben, Magnitude 1.5 und 1.3, südlich von Bad Reichenhall mit Epizentrum auf deutscher Seite der Grenze.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei