Leichtes Erdbeben nahe Garmisch-Partenkirchen (Bayern)

In der vergangenen Nacht um 23.52 Uhr traf ein leichtes Erdbeben den äußersten Süden von Deutschland. Es hatte nach Angaben der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Magnitude 1.7 und ereignete sich in einer Tiefe von 13 Kilometern. Das Epizentrum lag nordöstlich des Ortes Kaltenbrunn, 6 Kilometer östlich des bekannten Wintersportortes Garmisch-Partenkirchen und 8 Kilometer nordwestlich von Mittenwald.
Bereits am 7. April kam es an gleicher Stelle zu einem Erdbeben der Stärke 1.3.

Anzeige
-->

Erdbeben dieser Stärke werden von der Bevölkerung meist nicht wahrgenommen und führen nicht zu Schäden.

Hier eine Auflistung aktueller Erdbeben in Deutschland.

Anzeige
Garmisch
Zum Vergrößern auf die Karte klicken
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei