Moderates Erdbeben im Süden von Slowenien – Leichte Schäden

Ein moderates Erdbeben traf am Vormittag um 10.58 Uhr den Süden von Slowenien. Es hatte nach erstem Angaben Magnitude 4,4. Das Epizentrum lag nahe der Grenze zu Kroatien, 50km südwestlich der Hauptstadt Ljubljana. Auch in Teilen von Italien, unter anderem in Triest und Venedig, sowie in der kroatischen Hauptstadt Zagreb wurde das Erdbeben deutlich wahrgenommen. Und liegen keine Meldungen vor, dass auch Österreich vom Beben betroffen war.

Anzeige
-->

Rund um das Epizentrum sind bei dieser Magnitude leichte Schäden zu erwarten.

Update 13:57 Uhr
Nach Angaben des ORF war das Beben auch in Kärnten deutlich zu spüren.

Anzeige

Update 16.32 Uhr
Es hat wie erwartet nahe des Epizentrums einige Schäden gegeben. Bisher wurden an mehreren Gebäuden teils größere Risse festgestellt. Verletzte gab es nach ersten Meldung nicht. In Ljubljana und an anderen Orten wurden nach dem Erdbeben mehrere Schulen evakuiert. Größere Schäden wurden dort aber bisher nicht festgestellt.

373934.regional.thumb

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei