Moderates Erdbeben in der Ägäis – Spürbar in Athen

Ein Erdbeben mit Magnitude 4.7 traf um 18.14 Uhr die zentrale Ägäis. Das Epizentrum lag nach ersten Angaben nahe der griechischen Insel Andros, etwa 120 Kilometer östlich der Hauptstadt Athen. Dort und auf einigen Inseln der Ägäis wurde es deutlich wahrgenommen. Da das Epizentrum recht weit vor der Küste lag, werden keine Schäden erwartet.

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Ab Sommer 2019 ist er in der Katastrophenforschung tätig.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei