Costa Rica: Einzelne Schäden durch Erdbeben nahe San Jose

Anzeige

Ein moderates Erdbeben erschütterte gestern Abend die Region um Costa Ricas Hauptstadt San Jose. Der nationale Erdbebendienst nennt Magnitude 4.6. Das Epizentrum lag knapp 20 Kilometer nordwestlich von San Jose, nahe der Stadt Alajuela. Dort wurde das Gebäude der örtlichen Hochschule beschädigt. Weitere Auswirkungen wurden bisher nicht gemeldet.
Aufgrund einer sehr geringen Tiefe (6 Kilometer) war das Beben nahe am Epizentrum teils sehr stark spürbar. Maximal wird Intensität VII gemeldet. Viele Menschen verließen aus Angst ihre Häuser.