Costa Rica: Einzelne Schäden durch Erdbeben nahe San Jose

Ein moderates Erdbeben erschütterte gestern Abend die Region um Costa Ricas Hauptstadt San Jose. Der nationale Erdbebendienst nennt Magnitude 4.6. Das Epizentrum lag knapp 20 Kilometer nordwestlich von San Jose, nahe der Stadt Alajuela. Dort wurde das Gebäude der örtlichen Hochschule beschädigt. Weitere Auswirkungen wurden bisher nicht gemeldet.
Aufgrund einer sehr geringen Tiefe (6 Kilometer) war das Beben nahe am Epizentrum teils sehr stark spürbar. Maximal wird Intensität VII gemeldet. Viele Menschen verließen aus Angst ihre Häuser.

Anzeige
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei