Starkes Erdbeben in der Andamanensee

Gegen 15.40 Uhr MESZ erschütterte ein starkes Erdbeben das Seegebiet zwischen den Andamanen (Indien) und Myanmar. Nach ersten Angaben von Geofon hatte das Beben Magnitude 5.8. USGS nennt nur ein Beben mit Magnitude 6.2. Die angegebene Lage der Epizentren ist zur Zeit sehr unterschiedlich. Offenbar liegen diese aber etwa 300 Kilometer vor der Küste von Myanmar. Dabei von dem Beben keine Gefahr aus.
Es handelte sich um ein flaches Erdbeben, das auf die Plattengrenze der Sundaplatte und der Burmaplatte zurückzuführen ist.

Anzeige

Andamanen

 

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige