Starkes Erdbeben im Süden von Mexiko

Im Mexikanischen Bundesstaat Oaxaca kam es am Morgen zu einem starken Erdbeben. Erste Meldungen von Geofon belegen ein Erdbeben der Stärke 5.7 um 08.48 Uhr MESZ. Die Mexikanische Erdbebenbehörde gibt zunächst Magnitude 5.8 an. Das Epizentrum des Bebens lag in der Region Oaxaca, knapp 350 Kilometer von der Hauptstadt Mexiko-City entfernt, wo das Beben noch mit sehr geringer Intensität wahrgenommen wurde.

Anzeige

An gleicher Stelle kam es im Frühjahr 2012 zu einem Erdbeben der Stärke 7.4

Größere Schäden durch das heutige Beben sind nicht zu erwarten. Nicht-resistente Gebäude können leichte Schäden davontragen.

Anzeige

Am 10. August trat an gleicher Stelle ein Erdbeben der Stärke 5.2 auf. Mehrere dutzend Beben zwischen Magnitude 3 und 4 folgtem dem.

Update 15. August
Mehrere Gebäude nahe des Epizentrums wurden beschädigt. Eines schwer. Allgemein gab es durch die vielen Erdbeben der letzten Tage (in den letzten 48 Stunden gab es fast 50 Erdbeben über Magnitude 3) und die starken Regenfälle verbreitet leichte Schäden an Häusern. Die Angst vor einem großen Erdbeben wächst, da viele Gebäude diesem nun nicht mehr standhalten würden.

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei