Erdbeben erschüttert Nepal

Anzeige

Um 16.32 Uhr MEZ trat ein moderates Erdbeben den Osten von Nepal. Das Geoforschungszentrum Potsdam gibt es mit Magnitude 4.8 an. USGS nennt M 5.0, Indische Behörden geben M 5.2 an. Das Epizentrum lag nahe der Grenze zu China, 50 km westlich vom Mt. Everest. Die Erschütterungen waren in weiten Teilen des Landes spürbar, auch in der Hauptstadt Kathmandu. Dort verließen viele Menschen kurzzeitig ihre Häuser.
Erdbeben dieser Stärke können in den Bergregionen Nepals zu schweren Schäden führen. Auch Erdrutsche sind ein großes Risiko.

Auch in Indien, sowie in Thimphu, der Hauptstadt von Bhutan, wurden Erschütterungen vernommen. Bisher gibt es noch keine Meldungen über Schäden.

Update 19. Dezember
Nepalesische Medien, dass in Bergdörfern nahe des Epizentrums diverse Häuser beschädigt wurden. Eines wurde komplett zerstört. Meldungen über Verletzte gibt es nicht.

Nepal