Schweres Erdbeben in Panama

Erst vor zwei Tagen traf ein starkes Erdbeben mit Magnitude 5.8 die Region Chiriqui im Westen von Panama. Am Montag morgen folgte ein weiteres, deutlich stärkeres Erdbeben. Nach ersten Angaben des USGS hatte das Beben um 9.55 Uhr MEZ Magnitude 6.6. Behörden von Panama geben zur Zeit Magnitude 6.4 an. Das Epizentrum lag wenige Kilometer vor der Küste der Region, dort wo auch das letzte Beben seinen Ursprung hatte. Die Erschütterungen waren in weiten Teilen von Panama und Costa Rica spürbar, einschließlich beider Hauptstädte.
Es ist möglich, dass ein kleiner, nicht destruktiver Tsunami ausgelöst wurde, der in den kommenden Minuten die Küsten von Panama und Costa Rica treffen könnte. Eine Warnung wurde nicht heraus gegeben.

Anzeige
-->

Durch das Erdbeben vor zwei Tagen wurden mehrere Gebäude im Raum David leicht beschädigt. Weitere, größere Schäden sind durch das neue zu erwarten.

Update 10.24 Uhr
Zeugen aus David und anderen Teilen von Chiriqui beschreiben ein starkes, lang anhaltendes Erdbeben. Feuerwehr und Katastrophenschutz wurden in Alarmbereitschaft versetzt und überprüfen, ob es Schäden gab.

Anzeige

Update 12.57 Uhr
Bisher konnten keine größeren Schäden festgestellt werden.
In der Region David wurden nach dem Erdbeben einige Gebäude, darunter ein Krankenhaus, (teilweise) evakuiert, um mögliche Schäden zu ermitteln.

wird fortgesetzt…

Panama

 

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei