Wieder Erdbeben in Algerien

Auch nach Weihnachten setzt sich die Erdbebenaktivität im Norden von Algerien fort. Am Freitagabend traf erneut ein moderates Erdbeben die Region Blida südlich der Hauptstadt Algier. Nach ersten Angaben erreichte das Beben Magnitude 4.5 und war somit schwächer als die beiden vorangegangenen (M4.7 und 4.9), wo dutzende Menschen verletzt und viele Häuser beschädigt wurden. Dennoch besteht bei jedem weiteren Erdbeben die Gefahr neuer Schäden. Mit entsprechenden Meldungen ist in den kommenden Stunden zu rechnen.
In Algier wurden die Erschütterungen erneut deutlich wahrgenommen.Algier

Anzeige