Wieder Erdbeben in Algerien

Auch nach Weihnachten setzt sich die Erdbebenaktivität im Norden von Algerien fort. Am Freitagabend traf erneut ein moderates Erdbeben die Region Blida südlich der Hauptstadt Algier. Nach ersten Angaben erreichte das Beben Magnitude 4.5 und war somit schwächer als die beiden vorangegangenen (M4.7 und 4.9), wo dutzende Menschen verletzt und viele Häuser beschädigt wurden. Dennoch besteht bei jedem weiteren Erdbeben die Gefahr neuer Schäden. Mit entsprechenden Meldungen ist in den kommenden Stunden zu rechnen.
In Algier wurden die Erschütterungen erneut deutlich wahrgenommen.Algier

Anzeige
The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei