Tirol: Leichtes Erdbeben nahe Innsbruck

Anzeige

Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien traf am Donnerstagnachmittag um 16.18 Uhr ein leichtes Erdbeben den Norden von Tirol. Es erreichte Magnitude 2.5. Das Epizentrum des Bebens lag bei Hall, knapp 18 km nordöstlich von Innsbruck und 15 km von der deutschen Grenze (Region Mittenwald) entfern.
Beben dieser Stärke sind im direkten Umfeld des Epizentrums meist deutlich, aber mit geringer Intensität spürbar.

Die Tiefe des Erdbebens lag bei 13 km.

Innsbruck