Leichtes Erdeben in Zagreb

Update 16. September:
Derkroatische Erdbebendienst stufte das Beben später auf Magnitude 2.9 ein. In Zagreb direkt am Epizentrum wurde Intensität IV bis V gemessen. Einige Bewohner berichten von leichten Schäden in Form von Rissen in Mauern und Decken. Zudem fiel in einigen Teilen der Stadt der Strom aus. Krankenhäuser melden, dass sie einige Patienten aufgrund von Panikattacken aufnahmen. Verletzte hat es aber nicht gegeben.

Anzeige
-->

Originalmeldung:

Kroatien – Am Dienstagabend um 20.41 Uhr MESZ hat ein leichtes Erdbeben die kroatische Hauptstadt Zagreb erschüttert. Nach ersten Angaben des Erdbebendienstes von Montenegro erreichte es Magnitude 3.2. Das Epizentrum des Erdbebens lag wenige Kilometer nördlich des Stadtzentrums. Zeugen berichten, dass das Beben mit geringer Intensität (IV) in weiten Teilen des Stadtgebiets spürbar war. Neben den Erschütterungen soll auch ein deutliches Grolle vernommen worden sein.
Mit Schäden ist bei dieser Größenordnung nicht zu rechnen. Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Anzeige

Bereits im Januar trat ein ähnlich starkes Erdbeben in Zagreb auf.

Zagreb

 

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei