Starkes Erdbeben an der türkischen Südküste

Türkei – Ein starkes Erdbeben hat in der Nacht zu Mittwoch (7. Oktober) um 0.27 Uhr Ortszeit Bewohner und Touristen entlang der türkischen Mittelmeerküste aus dem Schlaf gerissen. Nach Angaben des Observatoriums der Universität Kandilli erreichte das Erdbeben Magnitude 5.5. Die türkische Erdbebenbehörde gibt Magnitude 5.2 an. Das Epizentrum lag nahe der Küstenstadt Demre im Südwesten der Region Antalya. Auch in Antalya selbst, sowie in umliegenden Städten, war das Erdbeben deutlich spürbar. Einige Menschen verließen in Panik ihre Häuser und verbrachten die Nacht teilweise auf dem Straßen. Ebenso verließen viele Touristen für einige Zeit die Hotels. Zwischenzeitlich war aufgrund von Überlastung das Telefonnetz nur eingeschränkt verfügbar.

In der Stadt Kumluca wenige Kilometer östlich von Demre musste eine Studentin nach dem Erdbeben ärztlich behandelt werden. Sie hatte kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Auch in anderen Städten mussten Menschen aufgrund der Panik ärztlich betreut werden.

Auch der Region Mugla westlich vom Epizentrum verließen viele Menschen nach dem Erdbeben ihre Häuser. Auch hier wurden keine Schäden gemeldet. Die Situation dort hat sich schnell wieder beruhig. Bis auf der griechischen Insel Rhodos waren noch leichte Erschütterungen wahrnehmbar.

Das Erdbeben ereignete sich in etwa 30 km Tiefe, wodurch die Intensität gedämpft wurde und weniger Schäden auftreten. Behörden teilten mit, dass man am Morgen genauer nach Schäden suchen werde, um betroffenen helfen zu können.

Hinweis:
In den vergangenen Jahren hatte es rund um Antalya mehrfach teils starke Erdbeben wie dieses gegeben, die aber nicht zu ernsten Schäden führten. Da die Region bei Touristen sehr beliebt ist, werden auch viele Ausländer ohne „Erdbebenerfahrung“ immer wieder überrascht. In der Regel sind die Hotels aber vergleichsweise erdbebensicher gebaut, so dass bei moderaten Erdbeben keine Gefahr besteht. Schwere, gefährliche Erdbeben sind in Antalya sehr selten. Urlaubern, die Reisen in die Türkei planen, empfehlen wir ein vorheriges Anschauen der richtigen Verhaltensweisen bei Erdbeben. Es sind nicht immer einstürzende Häuser, die Menschen verletzten. Auch Unwissenheit kann gefährlich werden.

Nach jedem größeren Erdbeben können spürbare Nachbeben auftreten, die üblicherweise schwächer als das Hauptbeben sind. Somit sollte niemand Angst haben, wenn es in den kommenden Stunden und Tagen erneut leicht bebt.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?
Zeugenmeldungen:

Antalya / Konyaalti
Im Hotel 5 Stock gegen 00,30Uhr hat 10 Sekunden das Sofa wie die Schränke Gewackelt wir sind durch Treppen nach draußen gerannt es war schrecklich 07.10.2015 um 00,30Uhr

Göynük
Hotel otium hotel im 6stock hat es gebebt.sind sofort aufgewacht und gespürt das es ein erdbeben sein muss.

Lara
Es muss so gegen 0:30 gewesen sein,als plötzlich das Bett in unserem Hotelzimmer gewackelt hat. Das Ganze war nach wenigen Sekunden wieder vorbei. Viele Hotelgäste standen danach auf dem Gang und diskutierten was zu tun sei. Einige Wenige liefen auch ins Freie

Fehtiye / Calisy
Wurde so ca.um 00.30 Uhr wach, da hörte ich wie der Schrank klapperte. Und das bett wackelt e,in unserem Hotel Mendos in Calis.Das ganze ging etwa so 10 -20 Sekunden. Es ist alles gut gegangen nichts ist passiert.

Oba / Alanya
war bei uns sehr leicht und kurz

Antalya / Lara
Bin aus dem Schlaf gerissen worden da ich gemeint habe das jemand unseren Kleiderschrank bewegt.
Die Kleiderhaken haben richtig Radau gemacht
Die Leute im Hotel standen dann im Flur.
Habe auch nachgeschaut ob alles ok ist da ich so was nie zuvor erlebt habe

Demre

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentare sind geschlossen.