Leichtes Erdbeben am Gardasee

Anzeige

Italien – Ein leichtes Erdbeben hat am Sonntagabend gegen 21.20 Uhr die Anrainerstädte des Gardasees im Norden von Italien erschüttert. Nach ersten Angaben des Italienischen Erdbebendienstes erreichte das Beben Stärke 3.0. Es war deutlich an mehreren Orten, darunter in Riva del Garda, spürbar. Das Epizentrum soll nach vorläufigen Daten im Norden des Sees nahe der Stadt Reiff gelegen haben, wo bereits vor fünf Tagen ein ähnlich starkes Beben aufgetreten ist.

Schäden sind bei einem solchen Erdbeben auszuschließen.

wird fortgesetzt, sobald mehr Informationen verfügbar sind.

[sc name=“Gespürt“]

[sc name=“Save“]

Zuletzt hatte es in den Sommerferien am 1. August ein größeres Erdbeben mit Magnitude 3.7 am Gardasee gegeben, das hunderte Urlauber erschreckt hat.

Garda

Kommentare sind geschlossen.