Erdbeben im Süden von Bosnien-Herzegowina

Bosnien-Herzegowina – Ein moderates Erdbeben hat am Sonntagnachmittag um 15.51 Uhr MEZ die Grenzregion von Bosnien-Herzegowina und Kroatien erschüttert. Nach Angaben von Geofon lag das Epizentrum 25 km südwestlich von Mostar (BIH) an der Grenze zur Region Dubrovnik. Das Erdbeben erreichte demnach Magnitude 4.4. Nach Zeugenangaben auf EMSC waren die Erschütterungen bis nach Zenica und Sarajewo, sowie in Teilen von Montenegro spürbar. Meldungen vom Bosnischen Erdbebendienst über die Intensität des Erdbebens gibt es noch nicht. Da sich dort einige Dörfer befinden, sind leichte Schäden infolge des Erdbebens möglich.

Anzeige

[sc name="Gespürt"]

[sc [sc name="Save"]

Anzeige

Bosnien

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei