Starkes Erdbeben in Oklahoma

USA – In den vergangenen Wochen wurde in weiten Teilen von Oklahoma eine „ungewöhnlich“ geringe Erdbebenaktivität registriert. Am Samstag hat sich dies schlagartig geändert. Ein kräftiges Erdbeben, das drittstärkste in der Geschichte des US-Bundesstaates, trat um 18.07 Uhr MEZ im Nordwesten des Bundesstaates auf. Nach vorläufigen Angaben von Geofon erreichte es Magnitude 5.5. USGS gibt Magnitude 5.1 an. Das Epizentrum lag etwa 160 Kilometer von Oklahoma City entfernt, nahe der Grenze zu Kansas. Die Erschütterungen waren in weiten Teilen beider Staaten deutlich bis stark spürbar, ebenso in Teilen von Texas (Dallas), Arkansas, Nebraska, New Mexico, Iowa und Missouri. Es ist das stärkste Erdbeben seit 2011. Rund um das Epizentrum muss mit größeren Schäden gerechnet werden.

Anzeige
-->

Ein Nachbeben der Stärke 3.9 folgte um 18.17 Uhr

Update 19.47 Uhr
Einige leichte Schäden werden aus Teilen von Oklahoma und Kansas gemeldet. Die Nachrichtenseite Koco hat eine Galerie eingesendeter Bilder zusammengestellt.

Anzeige

wird fortgesetzt, sobald weitere Informationen verfügbar sind

Zeugenmeldungen
Chisholm

Ich verbringe gerade ein Auslandsjahr in Oklahoma und gestern waren wir auf einem Hallen Leichtathletik Tunier. Ich und meine Gastschwester saßen dort auf dem Boden und da es Steinboden ist kann er sich normal nicht bewegen aber es hat sich bewegt und ich habe zu meiner Gasttschwester gesagt „spürst du wir der Boden vibriert?“ Und sie lachte und und meinte „Nein“ und hat gedacht ich hätte nicht mehr alle Tassen im schrank, also habe ich mir gedacht vielleicht ist es von den Leuten die Sprinten. Ein paar Sekunden später haben alle angefangen über den Erdbeben zu reden und wir bekamrn Nachrichten darüber. Es ist nichts passiert und es war gegen 11 Uhr in Chisholm Oklahoma.

Die seit einigen Jahren vermehrt auftretenden Erdbeben in Oklahoma und Kansas sind folge der Injektion von Flüssigkeiten, die unter anderem bei der Erdgas- und Erdölförderung gebraucht werden, in Gesteinsschichten. Aufgrund der Erdbeben und der resultierenden Schäden wurden zuletzt, speziell im Norden von Oklahoma, vermehrt solche Injektionsbrunnen stillgelegt. Das stärkste Erdbeben im Jahr 2016 in Oklahoma erreichte Magnitude 5.8 und verursachte teils schwere Gebäudeschäden. Eine Person wurde verletzt. Das Jahr 2015 war mit über 850 Erdbeben über Stärke 3 in Oklahoma das erdbebenreichste in der Geschichte des Staates. Es wurden mehr Erdbeben registriert als im gleichen Zeitraum in allen anderen kontinentalen US-Bundesstaaten und Hawaii zusammen (ca. 700). Auch im Jahr 2016 blieb die Aktivität hoch. Immer mehr Experten gehen davon aus, dass die weiter zunehmende Erdbebenaktivität früher oder später zu weiteren schweren Erdbeben führen kann. . Anfang 2016 wurden über mehrere Wochen vermehrt moderate Erdbeben registriert. Bis Mitte Februar nahm die Aktivität deutlich ab, nur noch wenige Erdbeben über Magnitude 3 traten auf.


[sc name="Gespürt"]

Oklahoma

The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Data Analyst bei Risklayer
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Sommer 2019 arbeitet er als Data Analyst in Karlsruhe.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei