Moderates Erdbeben in Bulgarien

Bulgarien – Teile des Landes auf dem östlichen Balkan wurden am Montagmorgen von einem moderaten Erdbeben getroffen. Dieses erreichte nach Angaben des EMSC Magnitude 4.4. Andere Erdbebendienste sprechen von Magnitude 4.5 (Türkei) bis 4.7 (Rumänien). Das Epizentrum lag in der Provinz Sliwen im Zentrum des Landes, knapp 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Sofia. In der Epizentralregion waren die Erschütterungen teils stark spürbar, vor allem in den Großstädten Sliwen und Stara Zagora. Da der Erdbebenherd in geringer Tiefe lag (ca. 5 Kilometer) sind leichte Schäden in umliegenden Orten möglich. Zeugen sprechen davon, dass die Erschütterungen mehrere Sekunden andauerten.

Anzeige

Update 17.47 Uhr
In der Stadt Nova Sagora am Epizentrums wurden mindestens sechs Gebäude durch das Erdbeben beschädigt. Vertreter der Stadt berichteten, dass mehrere Schornsteine eingestürzt sind und sich Risse in Wänden bildeten. Zudem wurden sicherheitshalber mehrere Schulen, ein Kindergarten und das Rathaus evakuiert. Schäden konnten dort nicht festgestellt werden. Verletzt wurde niemand. Es gab im Tagesverlauf mehrere kleine Nachbeben.

[sc name="Gespürt"]

Anzeige

[sc [sc name="Save"]

Bulgarien

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei