Verletzte bei Erdbeben auf den Philippinen

Philippinen – Bei einem starken Erdbeben im Südwesten der Philippinen wurden am Mittwochabend mehrere Menschen verletzt. Nach Angaben der Erdbebenbehörde phivolcs lag das Epizentrum vor der Westküste der Hauptinsel Mindanao. Es erreichte Stärke 6.0. Besonders in der nahe gelegenen Stadt Zamboanga City war das Erdbeben stark zu spüren. Phivolcs registrierte Intensität 6. In nahe gelegenen Dörfern wurden dadurch mindestens fünf Gebäude zerstört. Mindestens drei Personen wurden verletzt, als eine umstürzende Mauer sie im Schlaf trat. Informationen über weitere Schäden gibt es zur Zeit noch nicht. Die Untersuchungen laufen.

Anzeige

[sc name="Save"]

Philippinen

The following two tabs change content below.
Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei