Erdbeben bei Istanbul

Türkei – Im Osten des Marmarameeres hat sich am Samstagmorgen ein moderates Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben der Universität Kandili ereignete es sich um 7.40 Uhr MESZ, wenige Kilometer nördlich der Stadt Yalova in der gleichnamigen Provinz. Es erreichte Magnitude 4.4. Das Epizentrum lag etwa 40 Kilometer südöstlich von Istanbul, wo die Erschütterungen deutlich in der gesamten Stadt verspürt wurden.
An gleicher Stelle vor der Küste von Yalova hat es bereits am Donnerstagmorgen ein Erdbeben der Stärke 3.6 gegeben, das vereinzelt in Istanbul verspürt wurde. Dem heutigen Erdbeben ging ein kleines Vorbeben der Stärke 2.8 voraus. Freitagmorgen hat es ein kleines Erdbeben gleicher Größe gegeben.

Anzeige

Da die Entfernung zur Küste relativ gering ist, sind leichte Schäden im Umfeld von Yalova möglich.

[sc name="Gespürt" ]

Anzeige

Cayirova
25.06.2016 :Morgens um ca. 8:30 und ca. 8:40
Aufgewacht aufgrund eines seltsamen Gefühls, als ob jemand heftig von unten gegen das Bett stößt . Die Lampe hat allerdings nicht gewackelt.

[sc [sc name="Save" ]

[sc name[sc name="Maps" lat="40.70" long="29.21" ]v id="ts-fab-below" class="ts-fab-wrapper">The following two tabs change content below.

Jens ist 25 Jahre alt und studierte von 2013 bis 2019 an der Ruhr-Universität Bochum, zunächst Geowissenschaften (B.Sc. Abschluss) und später mit Spezialisierung auf Erdbebenphysik und -gefährdung. Seit Juni 2019 lebt er in Karlsruhe und arbeitet im Bereich Katastrophenforschung.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei