Erdbeben in Südkalifornien

USA – Im Süden von Kalifornien hat sich am Sonntagabend (MESZ) ein leichtes Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des United States Geological Survey erreichte es Magnitude 4.0. Das Epizentrum lag demnach etwa 20 Kilometer östlich der Kleinstadt Brawley südlich vom Salto See. Die Herdtiefe war mit 2.8 Kilometern sehr oberflächennah. Es gingen zwei kleine Vorbeben voraus. Das Hautbeben war rund um Brawley deutlich spürbar. Mit Schäden muss nicht gerechnet werden.

Ursprung des Erdbebens ist vermutlich die San Jacinto Störung, die bereits vor einigen Wochen in einem nördlicheren Segment einen größeren Erdbebenschwarm hervorgebracht hat. Am südlichen Abschnitt der Störung bei Brawley hat es in den Jahren 1942 und 1987 schwere Erdbeben mit Magnitude 6.6 gegeben, die einige Schäden verursachten.

Erst vor wenigen Tagen hat es am Südrand vom Salton See, nahe dem Geothermischen Feld der Salton Buttes, einen Schwarm mit einer größeren Anzahl an Mikrobeben gegeben. Dieser hatte allerdings keine Auswirkungen.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 18:21 Uhr

Magnitude: 4.0

Tiefe: 3 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

[sc name=“Save“ ]

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.