Erdbeben vor der Küste Chiles

Chile – Heute kam es im Laufe des Tages vor der Küste Chiles zu mehreren stärkeren Erdbeben. Alle Epizentren lagen etwa 50 km von Concepcion entfernt. Das erste Erdbeben (heute morgen um 5:55) mit der Stärke 5,9 war das stärkste. Es folgten bis 6:44 mehrere Nachbeben mit einer Stärke zwischen 4,7 und 5,0. Auch im Tagesverlauf setzte sich die Aktivität fort.

Anzeige

Tsunamiwarnungen wurden trotz der marinen Lage der Epizentren nicht ausgesprochen. Zwischen 8:40 und 9:42 folgten mehrere Mg. 3 – Nachbeben. Nach einer mehrstündigen Pause kam es dann vor gut einer Stunde zu zwei weiteren Erdbeben mit jeweils einer Stärke von 3,4 bzw. 3,0. Die Erbeben lagen hauptsächlich in einer Tiefe zwischen 10 und 20 km.

Durch das Hauptbeben, das in der Region Bio-Bio mit maximal Intensität VI verspürt wurde, gab es einige kleinere Gebäudeschäden. Unter anderem war ein Krankenhaus betroffen. Mehrere tausend Haushalte waren zeitweise ohne Strom. Zudem gab es durch Wasserrohrbrüche lokale Einschränkungen bei der Wasserversorgung.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 05:55 Uhr

Magnitude: 5.9

Tiefe: 15 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Aktuelles aus der Region  Starkes Erdbeben (M5.7) Coquimbo, Chile; 20. Mai, 11:07 Uhr

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:


    In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen. .