Erdbeben vor Djerba

Tunesien – Vor der Küste der tunesischen Insel Djerba hat sich nach Angaben des United States Geological Survey (USGS) am Donnerstagvormittag ein moderates Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag demnach rund 30 Kilometer südöstlich der Insel nahe der Küstenstadt Zarzis. Es erreichte Magnitude 4.3. Das tunesische Institut für Meteorologie gibt Magnitude 4.4 an. Zur Zeit gibt es keine Informationen über mögliche Auswirkungen des Erdbebens auf Festland oder Insel. In der Regel können Beben dieser Größe auf diese Distanz deutlich verspürt werden. Mit Schäden ist normalerweise nicht zu rechnen.

Anzeige

Erdbeben in Tunesien sind, im Vergleich mit anderen Nordafrikanischen Staaten, relativ selten. Zuletzt kam es im Jahr 2008 zu einem Erdbeben der Stärke 4.1 vor der Küste von Djerba. Auf dem Festland verursachte eine Erdbebenserie nahe der Stadt Monastir im Jahr 2013 einige Schäden.
Bereits in den vergangenen Tagen hat es nahe der algerischen Grenze zwei kleinere Erdbeben gegeben.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 10:26 Uhr

Magnitude: 4.3

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.