Leichtes Erdbeben am Nordrand des Schwarzwaldes

Anzeige

Nagold – Der Erdbebendienst Südwest hat am Dienstagabend ein leichtes Erdbeben im Norden vom Schwarzwald registriert. Das Epizentrum lag nach ersten Angaben nahe der Stadt Nagold im Landkreis Calw, rund 40 Kilometer südwestlich der Landeshauptstadt Stuttgart. Das Beben erreichte demnach eine Magnitude von 2.7. Der französische Erdbebendienst nennt Magnitude 2.8, das Geoforschungszentrum Potsdam Magnitude 2.9. Zur Herdtiefe gibt es noch keine genauen Daten. Sowohl der französische Erdbebendienst als auch der Erdbebendienst Südwest deuten ein vergleichsweise tiefes Erdbeben (20 bis 30 km Tiefe) an. Diese Daten können nach manueller Auswertung korrigiert werden. Es ist das bislang stärkste Erdbeben in Baden-Württemberg in diesem Jahr.
Beben dieser Stärke sind in der Regel in einem Radius von bis zu 15 Kilometern ums Epizentrum deutlich spürbar. Aufgrund der Herdtiefe ist die Intensität des Bebens in dem Fall verringert.
Erdbeben am Nordrand vom Schwarzwald treten häufig in vergleichsweise großer Tiefe auf, sodass ihre Auswirkungen meist begrenzt sind. Mit Schäden muss bei Beben dieser Stärke auf jeden Fall nicht gerechnet werden.

.

Im Jahr 1935 wurde die Stadt Pforzheim von einem größeren Erdbeben getroffen, dass als eines der stärksten Erdbeben in mittlerer Tiefe in Deutschland gilt. Es war in weiten Teilen Südwestdeutschlands spürbar und verursachte einige Schäden.

Zeugenmeldungen
Herrenberg – Gültstein
Ich saß am Schreibtisch die Vibration war kurz am Boden spürbar. Dumpfes Grollen habe ich auch wahr genommen. Herrenberg Gültstein 9.5. 18:18 (Intensität II)

Ebhausen – Ebershardt
09.05.2017 ca. 18:20 Uhr. Wohnzimmer 1.OG . Erst kurzes, dumpfes Grollen dann leichtes schwanken. Vogel hat es im Käfig zuerst angekündigt, da er unruhig würde und dann von der Stange auf den Boden wechselte. (Intensität III)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 18:18 Uhr

Magnitude: 2.7

Tiefe: 20 km

Spürbar: wahrscheinlich

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

    .

    Ein Kommentar

    1. Hallo, ich habe es zwar nicht gespürt allerdings in der Nacht zwischen 2 und 2.30 Uhr von einem lauten Geräusch wie LKW oder Bagger geweckt. Wobei draussen nix zu sehen war. L.g.

    Kommentare sind geschlossen.