Polen: Drei Verletzte durch Erdbeben bei Kattowitz

Polen – Durch ein induziertes Beben in der Bergbauregion um Kattowitz in Schlesien sind am Montag (29.) drei Bergleute verletzt worden. Das Erdbeben ereignete sich um 09:11 Uhr am Morgen etwa 10 Kilometer südlich von Kattowitz. Es erreichte nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam Magnitude 3.3. Die Erschütterungen waren in der Umgebung deutlich zu spüren. Vom Beben betroffen war das Bergwerk Mysłowice-Wesoła. Der Herd des Bebens lag in einem dortigen Abbaugebiet in rund 660 Metern Tiefe. Bergleute, die sich zur Zeit des Vorfalls auf dem betroffenen Streckenabschnitt aufgehalten haben, wurden evakuiert. Drei von ihnen wurden verletzt, einer musste mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.
Meldungen über Schäden am Bergwerk oder an umliegenden Gebäuden gibt es zur Zeit nicht.

Anzeige

In den polnischen Bergwerken kommt es häufig zu teils tödlichen Zwischenfällen mit induzierten Erdbeben.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 09:11 Uhr

Magnitude: 3.3

Tiefe: 600 Meter

Spürbar: Ja

Schäden erwartet: Ja

Opfer erwartet: Nein

Ursprung: induziert (Bergbau)

Tsunami-Gefahr: Nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.