Erdbebenschwarm bei Albertville

Frankreich – In den französischen Alpen nahe der Stadt Albertville kommt es seit einigen Tagen zu einem Erdbebenschwarm, der am Mittwochvormittag an Intensität zugelegt hat. Begonnen hat die Aktivität am Montagnachmittag, gefolgt von den ersten spürbaren Erdbeben in der Nacht zu Dienstag. Dabei kam es am Dienstagvormittag um 11:35 Uhr zum ersten „Hauptbeben“ mit Magnitude 2.9. Daraufhin folgten mehrere kleine Beben binnen weniger Minuten und ein anschließender Rückgang der Aktivität. Ein erneutes Aufleben folgte am Mittwochmorgen mit mehreren Erdbeben unter Magnitude 2. Der vorläufige Höhepunkt wurde am Vormittag erreicht. Zunächst kam es um 11:37 Uhr zu einem Beben der Stärke 3.1, wie die Universität Straßburg registriert hat. Es folgten weitere kleine Beben und schließlich ein zweites Beben mit Magnitude 3.1 um 12 Uhr.
Die beiden größeren Erdbeben waren im nahe gelegenen Orten deutlich zu spüren, vor allem aufgrund der geringen Herdtiefe. Das Epizentrum der Erdbeben lag etwa 25 Kilometer südlich von Albertville am Rand des Dorfes Épierre.

Anzeige

Die Region Albertville – Grenoble gehört zu den seismisch aktivsten Regionen der westlichen Alpen. Kleinere Erdbebenschwärme sind dort sehr häufig. In der Vergangenheit hat es mehrere starke Erdbeben gegeben.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): seit 16. Oktober

Magnitude: bis 3.1

Tiefe:

Spürbar: Ja

Schäden erwartet: Nein

Opfer erwartet: Nein

Ursprung: Tektonisch

Tsunami-Gefahr: Nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.