Schweres Erdbeben in der Bandasee

Anzeige

Indonesien – Im Zentrum des Archipels hat sich am Dienstag ein schweres Erdbeben ereignet. Das Geoforschungszentrum Potsdam registrierte das Erdbeben, dessen Epizentrum sich in der Bandasee zwischen den Inseln Sulawesi und Lembata befindet, mit Magnitude 6.3.  Der indonesische Erdbebendienst gibt es mit Magnitude 6.6 an. Demnach lag der Erdbebenherd in einer Tiefe von über 500 Kilometern und somit in dem Bereich, wie es für Erdbeben in dieser Region üblich ist. Aufgrund der großen Tiefe waren die Erschütterungen auf den umliegenden Inseln und selbst in der australischen Stadt Darwin zwar deutlich zu spüren, aber meist nur mit geringer bis moderater Intensität. Mit größeren Schäden ist entsprechend nicht zu rechnen. Tsunami-Gefahr besteht nicht.
Die bisherigen Daten zum Erdbeben sind vorläufig und können nach manueller Korrektur abweichen.

Die Bandasee wird im Süden durch den östlichen Sundabogen begrenzt, entlang dessen die Indoaustralische Platte nach Norden, bzw. Nordosten subduziert wird. Dadurch kommt es in der Region häufig zu schweren Erdbeben.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 24. Oktober, 12:47 Uhr

Magnitude: 6.6

Tiefe / Depth: 569 km

Spürbar / Felt: Ja

Schäden erwartet / Damage expected: Unwahrscheinlich

Opfer erwartet / Casualties expected: Nein

Ursprung / Origin: Tektonisch

Tsunami: Nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

    Sie haben ein Erdbeben gespürt? Teilen Sie uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an.
    Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben!
    Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

    Name*

    Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

    E-Mailadresse

    Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

    Intensität, EMS 98 geschätzt*

    Zeit, wann Sie das Erdbeben verspürt haben

    Beschreiben Sie ihre Wahrnehmungen

    Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden