Acht Verletzte bei Erdbeben in Chongqing

China – Bei einem Erdbeben in der chinesischen Millionenstadt Chongqing sind am Donnerstag mehrere Menschen verletzt und fast 1000 Gebäude beschädigt worden. Das Erdbeben ereignete sich am Nachmittag Ortszeit und erreichte nach Angaben der chinesischen Erdbebenbehörde Magnitude 5.0. Das Epizentrum lag im Distrikt Wulong, etwa 130 Kilometer östlich vom Zentrum der Stadt, die in China, ähnlich wie Berlin, Bremen und Hamburg in Deutschland, eine eigene Verwaltungseinheit darstellt.
Nach vorläufiger Auswertung der Schäden durch den chinesischen Katastrophenschutz sind mindestens acht Menschen bei dem Erdbeben verletzt worden, darunter vier Leichtverletzte. Mindestens 970 Häuser erlitten überwiegend kleine Schäden. 13 mussten evakuiert werden, wovon 26 Personen betroffen sind. Der Gesamtschaden wird auf 10 Millionen Yuan geschätzt. Durch Steinschläge und Stromausfälle kam es zudem zu kleineren Schäden an der Infrastruktur.
Größere Nachbeben hat es bislang nicht gegeben.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 23. November, 10:43 Uhr

Magnitude: 5.0

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: Ja

Schäden erwartet / Damage expected: Ja

Opfer erwartet / Casualties expected: Nein

Ursprung / Origin: Tektonisch

Tsunami: Nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.