Erdbebenschwarm zwischen Sizilien und Malta

Italien / Malta – Im Maltakanal wird seit Mittwoch ein Erdbebenschwarm registriert. Wie der Italienische Erdbebendienst bein INGV angibt, hat es seit dem Mittag mindestens acht Erdbeben gegeben. Zunächst bebte es um 12:18 Uhr und 12:52 Uhr mit Magnitude 3.5, bzw 3.6. Ein erstes kleineres Erdbeben folgte um 13:17 Uhr mit Magnitude 2.5. Der bisherige Höhepunkt des Erdbebenschwarmes setzte in der Nacht zu Donnerstag ein. Dort kam es mit Magnitude 3.9 zum bislang stärksten Beben dieser Sequenz. Es folgten ein Beben mit Magnitude 3.7 und drei weitere unter M3.

Anzeige

Das Epizentrum des Schwarms wird durch die Auswertungen des INGV nur relativ ungenau bestimmt, sodass die einzelnen Erdbeben auf einer größeren Fläche verteilt scheinen. So liegt zum Beispiel das Hauptbeben auf halben Weg zwischen Sizilien und Malta, rund 50 Kilometer von beiden Inseln entfernt, während die meisten kleineren Erdbeben 20 Kilometer nordwestlich diesem lokalisiert werden. Auf oben stehender Karte ist diese Unsicherheit grob durch einen Kreis dargestellt.

Zeugenmeldungen beim INGV aus Südsizilien geben an, dass das Hauptbeben dort vereinzelt verspürt wurde. Von Malta gibt es bislang keine Meldungen. Mit Schäden ist infolge der Beben auf jeden Fall nicht zu rechnen. Möglich ist, dass es in den kommenden Stunden weitere Erdbeben gibt.

Anzeige
FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): seit 13. Dezember, 12:18 Uhr

Magnitude: bis M3.9

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Haben Sie ein Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das unten stehende Kontaktformular mit. Bitte geben Sie auch Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit) und wenn möglich Intensität und Auswirkungen des Erdbebens (Schäden, bewegte Objekte etc.) an. Um Doppelzählungen zu vermeiden, schicken Sie für jedes Erdbeben bitte maximal eine Meldung ab. Vielen Dank.
Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
Siehe auch: Warum sammeln wir Zeugenmeldungen? und: Wann werden Zeugenmeldungen veröffentlicht??

Ihr Name / Pseudonym*

Ort / Stadt, wo Sie das Erdbeben verspürt haben*

Ihre E-Mailadresse

Adresse, wo Sie das Erdbeben verspürt haben

Intensität, EMS 98 geschätzt*

Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen so ausführlich, wie Sie möchten*

Hinweis: Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

Kommentar hinterlassen