Kleines Erdbeben in der Rhön

Hohe Rhön – Der Thüringer Erdbebendienst hat am Samstag (26. Mai) ein kleines, relativ ungewöhnliches Erdbeben in der Rhön registriert. Das Epizentrum lag demnach in der Gemeinde Oberweid, nur ein Kilometer von der Grenze zu Hessen entfernt. Demnach erreichte das Beben Magnitude 1,7.
Der Hessische Erdbebendienst registrierte das Erdbeben ebenfalls, lokalisiert das Epizentrum in der Hessischen Gemeinde Batten und gibt die Magnitude ebenfalls mit 1,7 an. Der Erdbebenherd lag demnach in 15 Kilometern Tiefe.
Meldungen über Spürbarkeit haben wir bisher nicht erhalten. Bei einer Herdtiefe von 15 Kilometer sind Beben dieser Stärke normalerweise nicht wahrnehmbar.
Tektonische Erdbeben in der Rhön treten selten auf. Eine Ausnahmeerscheinung stellte so auch der Erdbebenschwarm im Spätsommer 2017 dar, der sich im Bayerischen Teil der Rhön nahe der Gemeinde Bad Brückenau ereignet hat.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 26. Mai, 16:18 Uhr

Magnitude: 1,7

Tiefe: 15 km

Spürbar: nein

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.