Kleines Erdbeben in der Rhön

Hohe Rhön – Der Thüringer Erdbebendienst hat am Samstag (26. Mai) ein kleines, relativ ungewöhnliches Erdbeben in der Rhön registriert. Das Epizentrum lag demnach in der Gemeinde Oberweid, nur ein Kilometer von der Grenze zu Hessen entfernt. Demnach erreichte das Beben Magnitude 1,7.
Der Hessische Erdbebendienst registrierte das Erdbeben ebenfalls, lokalisiert das Epizentrum in der Hessischen Gemeinde Batten und gibt die Magnitude ebenfalls mit 1,7 an. Der Erdbebenherd lag demnach in 15 Kilometern Tiefe.
Meldungen über Spürbarkeit haben wir bisher nicht erhalten. Bei einer Herdtiefe von 15 Kilometer sind Beben dieser Stärke normalerweise nicht wahrnehmbar.
Tektonische Erdbeben in der Rhön treten selten auf. Eine Ausnahmeerscheinung stellte so auch der Erdbebenschwarm im Spätsommer 2017 dar, der sich im Bayerischen Teil der Rhön nahe der Gemeinde Bad Brückenau ereignet hat.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 26. Mai, 16:18 Uhr

Magnitude: 1,7

Tiefe: 15 km

Spürbar: nein

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz: