Moderates Erdbeben in Tennessee

USA – Der Osten der Vereinigten Staaten wurde am Mittwoch von einem moderaten Erdbeben getroffen. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach vorläufigen Auswertungen des United States Geological Survey (USGS) im Osten des Bundesstaates Tennessee etwa 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Nashville. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 4.4.
Die Erschütterungen waren, wie für Erdbeben im Osten der USA üblich, weiträumig zu spüren. Zeugen teilten auf der Homepage des USGS mit, dass das Beben besonders im Großraum der Stadt Knoxville zu spüren war. Auch die Nachbarbundesstaaten Kentucky, Virginia, North Carolina, South Carolina, Georgia (dort unter anderem im Großraum Atlanta) und Alabama waren vom Erdbeben betroffen.
Die Intensität war überwiegend gering bis moderat. Mit größeren Schäden ist somit nicht zu rechnen.
Nach dem ersten Erdbeben um 10:14 Uhr MEZ folgte ein deutlich spürbares Nachbeben mit Magnitude 3.2 um 10:27 Uhr.

Anzeige

Erdbeben im Osten der USA sind vergleichsweise selten, können aber auch hohe Magnituden erreichen. Das heutige Erdbeben ist eines der stärksten in Tennessee seit Jahren. Zuletzt wurde mit Magnitude 4.6 im Jahr 1973 im Osten Tennessees ein stärkeres Erdbeben verzeichnet.

Lage des Epizentrums:
Lage des Epizentrums


Größere Karte anzeigen

Anzeige
FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 12. Dezember, 10:14 Uhr

Magnitude: 4.4

Tiefe: 9 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.