Starkes Erdbeben im Süden des Iran

Iran / VAE – Ein starkes Erdbeben in der Straße von Hormuz war am Sonntag in Teilen des Iran und in der Vereinigten Arabischen Emirate zu spüren. Das Epizentrum des Erdbebens lag nahe der Insel Qeschm, rund 60 Kilometer westlich der iranischen Hafenstadt Bandar Abbas. Nach Angaben der Webseite ALomax erreichte das Erdbeben Magnitude Mw 5.5. Der Iranische Erdbebendienst ermittelte ML5.2. Die Herdtiefe lag demnach bei rund 14 Kilometern.
Die Erschütterungen waren entlang der Straße von Hormuz an den Küsten des Iran und des Oman deutlich zu spüren, ebenso in den oberen Stockwerken einiger Gebäude in Dubai und Abu Dhabi.
In der Nähe des Epizentrums war die Intensität hoch. Dort sind vor allem in den ländlichen Regionen Schäden wahrscheinlich.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Update 14:17 Uhr
Nach ersten Behördenangaben wurden bei dem Erdbeben mindestens vier Menschen leicht verletzt und ärztlich behandelt. Die Verletzungen wurden durch Stürze und herabfallende Trümmerteile verursacht.
Fünf Rettungsteams sind zur Zeit in der Epizentralregion im Einsatz. Bislang konnten noch keine schweren Schäden identifiziert werden. Ein Sprecher des Roten Halbmondes teilte mit, dass mindestens 20 alte, unbewohnte Gebäude größere Schäden erlitten. Zudem bildeten sich Risse in den Wänden mehrerer Wohnhäuser.

Lage des Epizentrums
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 11:54 Uhr

Magnitude: 5.5

Tiefe / Depth: 14 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.