Erdbeben bei Johannsburg

Südafrika – Ein Erdbeben hat am Donnerstag die Metropolregion Johannesburg in Südafrika erschüttert. Wie das Geoforschungszentrum Potsdam registrierte erreichte das Erdbeben Magnitude 4.8. Das Epizentrum des Erdbebens lag in der Region Gauteng, rund 60 Kilometer südwestlich von Johannesburg.
Erdbeben in Gauteng stehen häufig im Zusammenhang mit den dortigen Bergbauaktivitäten. Entsprechend können die Erschütterung wegen der geringen Herdtiefe in der Nähe des Epizentrums zu Gebäudeschäden führen.
In Sozialen Netzwerken gab es zahlreiche Meldungen zum Erdbeben, das demnach in Johannesburg selbst nur schwach zu spüren war.
Bereits vor einer Woche hat sich nahe Johannesburg ein kleineres Beben mit Magnitude 3.8 ereignet. Dieses war deutlich zu spüren, verursachte aber keine Schäden.

Anzeige

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 7. März, 10:32 Uhr

Magnitude: 4.8

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung:

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.