Leichtes Erdbeben bei Lindau am Bodensee

Wasserburg – Am Bodensee hat sich am Dienstagabend ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum des Bebens lag nach Angaben des Erdbebendienstes Südwest im bayrischen Landkreis Lindau nahe des Ortes Wasserburg. Es erreichte demnach Magnitude 2.0. Der Schweizerische Erdbebendienst registrierte zunächst Magnitude 2.4. Beide Auswertungen sind vorläufig und noch nicht manuell überprüft.
Die Herdtiefe des Bebens lag nach beiden Angaben zwischen 20 und 30 Kilometern. Aufgrund dessen waren an der Oberfläche wahrscheinlich keine Erschütterungen zu spüren.

Es ist deutschlandweit das stärkste Erdbeben seit vier Wochen.
Zuletzt hatte es im Mai 2018 ein ähnlich starkes Erdbeben am Bodensee gegeben, ebenfalls in recht großer Herdtiefe. Dabei lag das Epizentrum im baden-württembergischen Tettnang.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 21:27 Uhr

Magnitude: 2.0

Tiefe: 20 km

Maximalintensität (geschätzt): nicht spürbar

Schütterradius (geschätzt): --

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.